Tagespilgern

Mit Gallus unterwegs

 

Galluspilgern in St. Gallen

Zur Vertiefung des Weges  auf der Via Francisca

Samstag, 4. April 2020,
9.30 bis 17.15 Uhr 
Regina Pauli
Anmeldung bis zum Vortag, 18 Uhr,
per E-Mail  oder Telefon bei
Pilgerbegleiterin Regina Pauli 

Unkostenbeitrag CHF 30.– 

Regina Pauli, Pilgerbegleiterin EJW
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 071 460 29 67 oder 077 443 94 34 

Treffpunkt beim Hauptaufgang im Bahnhof St. Gallen um 9.30 Uhr.

Eine Anmeldung ist erforderlich

Der Weg führt durch die Stadt St. Gallen, vorbei an der imposanten Mühleggschlucht mitten in der Stadt. In guter Höhe mit wunderbarer Aussicht auf Stadt und Bodensee geht es sanft bergab bis zum See. Unterwegs halten wir inne und hören aus dem Leben von Gallus. Es soll Anregung sein für unser Leben und unsere Spiritualität heute. An verschiedenen Orten sind Zeichen von Gallus zu sehen. Es gibt Zeiten der Gemeinschaft sowie Gehen im Schweigen. Die Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack oder im Bauernhofcafé Reggenschwil. Die Wegstrecke beträgt an die 14 km und führt durch St. Gallen bis Arbon.

Gallus, der vermutlich aus Irland stammte, war ein charismatischer Mönch und Gefolgsmann des grossen Kolumban. Im Jahr 612 n. Chr. wanderte er vom Ufer des Bodensees dem Fluss Steinach entlang in den Urwald hinein. Gemäss der Überlieferung stolperte er bei einem Wasserfall und fiel in einen Dornbusch. Das nahm er als Fingerzeig zu bleiben.

Er errichtete eine Klause, um die sich bald Schüler sammelten. An der Stelle wurde 80 Jahre nach Gallus Tod von Otmar die Abtei St. Gallen errichtet.

Flyer Symbol