Caminho Português da Costa


 

Grosse Jubiläumspilgerreise 2021

6. bis 23. September 2021

Caminho Português da Costa



Portugal 

17 Etappen auf einem nicht ausgetretenen Pilgerweg direkt dem Atlantik entlang
von Porto (Portugal) bis Santiago de Compostela (Spanien)

Doppelzimmer CHF 2985.– (EZ mit Zuschlag möglich). 

Pilgerbegleitung durch Pilgerpfarrer Michael Schaar

pdfFlyer 

pdfAusschreibung Portugal

 

Unser Pilgerweg auf dem Camino Portugués Costa führt uns vom UNESCO-Weltkulturerbe Porto in Portugal bis hin zum grossen Ziel nach Santiago de Compostela. Beim Camino Portugués Costa pilgern wir meist auf Holzbohlenwegen durch die Dünen und über naturbelassene Strände. Es geht also direkt der Antlantikküste entlang – ein grosser Unterschied zum klassischen Camino Portugués, der immer wieder ins Landesinnere führt und meist am Abend zur Unterkunft zurück an die Küste.

Der Camino Portugués Costa bietet grossartige Küstenlandschaft und ursprüngliche Fischerdörfer. Da es zu 80 % direkt der Westküste entlang geht, lässt sich diese Variante gut zu dieser Jahreszeit pilgern. Der Camino Portugués Costa war lange in Ver ges sen heit geraten. Seit 2013 wurde damit begonnen, die alte Wegstrecke wieder zu markieren. Die täglichen Pilgeretappen liegen zwischen 17 und 25 Kilomete



Die Pilgerreise beginnt in der schönsten Stadt Portugals - Porto
P1000354
Am Rio Duro gelegen war Porto einmal wichtigster Umschlagplatz für den weltbekannten
Portwein. Der damals in seinem Oberlauf noch wilde Fluss erforderte einen speziellen
Typ Flusschiff, die Barco Rabelo. Am linken Ufer, vor den Häsern der bekannten
Portwein Handelsunternehmen, sind als Erinnerung an diese Zeiten immer noch 
solche Boote vertäut.

Der Abend in Porto ist unvergesslich
P1000511
In den Gassen der Altstadt erklingt aus den geöffneten Türen der Lokale der melancholische,
schwermütige Fado. Einmalig das Spiel von Licht und Farben. Am gegenüberliegenden Ufer die
zahlreichen Lichreklamen der teils weltbekannten Handelshäuser: Warre's, Sandeman, Offlfy,
Dow's, Ferreira, Cockburn's, etc.

Erster Reisetag: Der Atlantik
P1000525
Schon aus der Ferne sind die Einfartsmarkierungen in die Mündung des Rio Duro zu sehen. Rot und grün, 
die Farben für Backbord und Steuerbord. Bevor man den Atlantik sieht, wird man längst von seinem Duft
empfangen. Ab jetzt verläuft der Weg über weite Strecken direkt an der Küste.