St. Jakob

Jetzt aktuell

 

Bis mindestens 7. Juni 2020 dürfen zum jetzigen Zeitpunkt aufgrund der Corona-Krise keine Veranstaltungen oder Kurse durchgeführt werden (offizielle Weisung). Weitere Informationen erfolgen an dieser Stelle, wenn die Lage wieder neu beurteilt wird.

 

Der Pilgerstamm am kommenden 5. Juni muss noch entfallen.
Auch für Juli werden wir keinen Pilgerstamm veranstalten.
Es beginnt dann erst wieder im September 2020!

 

 

«Wie neu geboren» - Tagespilgern auf neuer Strecke kann ab 20./22. Juni 2020 beginnen

Auf dem «Zürisee-Rundweg»

Samstag und Montag alle zwei Wochen. Daten, Tagesleitung und Uhrzeiten werden rechtzeitig unter www.jakobspilger.ch aufgeschaltet. Ebenso sind das Streckenprofil sowie die Wegkarte mit Höhenprofil der jeweiligen Etappe unter der Rubrik «Tagespilgern Etappen» eingestellt. Dort ist auch die Tagespilgerbegleitung mit Namen und Telefonnummer genannt.

Neu: Eine telefonische Anmeldung ist zwingend erforderlich – direkt bei der Tagespilgerleitung, bis Freitag vor der jeweiligen Etappe, 16 Uhr! Die Namen und Telefonnummern der Teilnehmenden werden notiert.

Maximal 25 Teilnehmende pro Etappe.

Unkostenbeitrag: SFR 5.—

Treffpunkt: wie jeweils bei der Etappe angegeben.

Alle lösen das Billet selbständig. Reisen Sie mit dem öffentlichen Verkehr an, so empfehlen wir Ihnen das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (Maske).

Eine Gruppenan- resp. Gruppenabreise an den Ausgangs- bzw. Endbahnhöfen der jeweiligen Etappe erfolgt nicht. Die Abmarschzeiten sind so angepasst, dass sie ausserhalb der «Stosszeiten» des öffentlichen Verkehrs liegen.

Die Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack. Verpflegung soll nicht geteilt werden.

Bitte denken Sie auch an die Mitnahme eines Handdesinfektionsmittels.

Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert und bei einzelnen Strecken unerlässlich. Versicherung liegt bei den Teilnehmenden, eine Haftung ist von Seiten des Pilgerzentrums St. Jakob Zürich ausgeschlossen. Alle Teilnehmenden sind dazu verpflichtet, die Schutz- und Hygienemassnahmen zur Vorbeugung einer pandemischen Ansteckung (Covid-19) einzuhalten. Mit ihrer Anmeldung und ihrem Erscheinen willigen alle Teilnehmenden ein, sich an diese Vorgaben während des ganzen Pilgertages zu halten. Diese werden auch an jedem Etappenausgangsort erneut von der jeweiligen Pilgerbegleitung des Tages erläutert.

pdfSo schützen wir uns

 

 

 

«Jakobstag» bei gutem Wetter als Landpartie

pilgerzentrum st jakob zuerich video10

Der diesjährige Jakobstag am 25. Juli, der weltweit von Pilgernden begangen wird, findet als Freiluftgottesdienst auf dem Land statt – aber nur bei guter Witterung. Andernfalls ist die Citykirche Offener St. Jakob in Zürich als Pilger*innen-Kirche der Feierort.

Die Vorgaben des Bundesrates und des BAG sind entscheidend für diesen und weitere Anlässe sowie die Weisungen des Kirchenrates.

Am Vortag, 24. Juli 2020, informiert die Servicenummer 0900 1600 00 und gibt genaue Angaben. Diese Informationen sind auch auf dieser Website in der Rubrik «Aktuelles» eingestellt.

Ob der Jakobstag unter den dann gültigen Schutz- und Hygienemassnahmen mit einem Gottesdienst gefeiert werden kann, wird ab 24. Juli abrufbar sein. Entscheidend ist auch die Lockerung des Versammlungsverbots in der Öffentlichkeit (hier wird es ab 27. Mai 2020 neue Informationen durch den Bundesrat geben).

Für den Jakobstag gibt es aufgrund der Corona-Krise nun eine Abänderung des ursprünglich ausgeschriebenen Programms für den 25. Juli 2020:

Neu geplant ist ein Freiluftgottesdienst beim Schloss Laufen am Rheinfall. Hier bietet sich die Anreise (dieses Mal als Ausnahme) mit dem eigenen PW an oder aber mit der direkten und durchgängigen S12 bis zur Haltestelle «Schloss Laufen» vom Zürcher HB. Ein grosser Parkplatz ist vorhanden, die S-Bahn-Station direkt unterhalb des Kirchengartens.

Für Pilger*innen ist der Jakobstag innerhalb des Kirchenjahres sehr wichtig. Gerade durch Corona war es bisher nicht möglich, als Einzelpilger*in im Ausland unterwegs zu sein, an ein Pilgern in Gruppen nicht zu denken.

Eine Anmeldung an das Pilgerbüro unter Angabe der Koordinaten ist zwingend im Vorfeld bis 20. Juli notwendig.

Ort (neu):

Kirchengarten bei der Kirche Laufen am Rheinfall/ZH, Rheinfallparkplatz (Zürcher Seite) – es sind dort genügend Parkplatzmöglichkeiten vorhanden

Datum: Samstag, 25. Juli 2020, 17 Uhr

Auskunft gibt Telefon 0900 1600 00 am Vortag, wo der Anlass stattfinden kann. Bei ungünstiger Witterung aber ist die Citykirche Offener St. Jakob am Stauffacher in Zürich als Gottesdienstort vorgesehen.

Eine Anmeldung bis 20. Juli ist zwingend notwendig.

Das traditionelle Begegnungsessen im Kirchgemeindehaus mit Suppe und Tarta di Santiago darf in diesem Jahr aus Schutz- und Hygienemassnahmen nicht stattfinden – auch nicht im Anschluss der Feier im Kirchengarten Laufen am Rheinfall/ZH.

 

 

 

 

Grosse Jubiläumspilgerreise 2021

6. bis 23. September 2021

Caminho Português da Costa

Portugal

17 Etappen auf einem nicht ausgetretenen Pilgerweg direkt dem Atlantik entlang
von Porto (Portugal) bis Santiago de Compostela (Spanien)
 

pdfFlyer

 

 

 

 

Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

2. Tim 1,7 (Zürcher Bibel)

 

St Jakob Im Frühling min min

 Foto: Andreas Hofmann, Sigrist Offener St. Jakob Zürich

 

 

Pilgerlieder sind Hoffnungslieder!

Pilger*innen wissen es: Mit einem Lied auf den Lippen kann so manche Steigung besser überwunden werden. Aus diesem Grund möchten wir einladen: Zum Mitsingen, zum Zuhören, zum innerlich «verbinden». Sacha Rüegg, Kantor und Organist der Citykirche Offener St. Jakob, hat gemeinsam mit der Sopranistin Trudy Walter bekannte Lieder der Jakobspilger*innen aufgenommen – und dies am Flügel im eigenen Wohnzimmer. Danke, liebe Trudy, lieber Sacha, für diese Möglichkeit!

https://www.jakobspilger.ch/spiritualitaet/thematische-spaziergaenge

 

 

 

 

«Innerlich pilgern»

Eigentlich wollten wir aufbrechen, aber nun bleiben wir daheim. Die Pilgersaison ruht erst einmal. Entschleunigung, Achtsamkeit und Selbstfürsorge, die Pilger*innen auf ihren Wegen suchen, sind jetzt allen verordnet.

 

bild Höngg min

Foto: Eva Ebel beim Osterpilgern auf dem «Pilgerweg für Frieden und Gerechtigkeit» 2019 von Zürich nach Marthalen, oberhalb von Zürich-Höngg

 

Beim Pilgern geht es um Achtsamkeit und Entschleunigung. Es geht um Zeithaben für sich, ein Hineinhören. Beim Pilgern laufe ich, lockere durch die gleichförmige und rhythmische Bewegung auch meine Gedanken, die mich bisher zum Grübeln bringen. Als Pilger*in erfahre ich Resonanz in der Natur, in den verschiedenen Landschaften, durch die der Weg führt. Und plötzlich kann es geschehen: Ich nehme etwas wahr, das mir geschenkt wird und Hilfe sein kann, eine Antwort gibt, Kraft, «Flow», Einsicht und ein Umdenken.

Durch die weltweite Situation ist es jetzt nicht möglich, lange Wege «unter die Füsse zu nehmen», aber weiterhin erlaubt ist ein Spaziergang direkt vor der eigenen Haustür. Durch bewusst gesetzte Impulse für Kopf, Herz und Hand kann sich schneller eine positive Wirkung für Körper und Seele einstellen und so eine ganzheitliche Spiritualität erfahren werden. Ein «innerer» Pilgerweg kann beginnen und mit einem täglichen Spaziergang vertieft werden. Hierzu bietet das Pilgerzentrum St. Jakob auf seiner Website Ideen, sich Impulse selbst zu «schenken»:

 

https://jakobspilger.ch/spiritualitaet/thematische-spaziergaenge

 

 

Wir danken für die freundliche Genehmigung dem Herder-Verlag, Mechthild Wand und Susanne Niemeyer.

HERDER Schriftzug RGB   www.herder.de

 Mechthild Wand   www.medebach.ch

 Susanne Niemeyer   www.freudenwort.de

 

 

 

 

Pilgern - einfach loslaufen

Artikel vom 2. März 2020
im "notabene"
(Zeitschrift für Mitarbeiter der Zürcher Landeskirche)

pdfArtikel vom 2. März "notabene"

 

 

 

 

Das Pilgerzentrum im Portrait:

Pilgern from Gemeindeentwicklung
Unser Film






















 

-

--